Drucken

Rezepte

Rezepte

Rezepte

Im Folgenden haben wir Ihnen einige Basisrezepte für die einfache Zubereitung von ausgewogenen Hundefertignahrungen abgedruckt. Diese Rezepte sind alle auf unsere, in diesem Prospekt aufgeführten Qualitätsprodukte abgestimmt.

 

 

 

 

Jede Rezeptur besteht aus den Komponenten:

  • Fleisch
  • Kohlehydrate
  • Obst oder Gemüse
  • Öl
  • Vitamine und Mineralien

Die einzelnen Rezepte können Sie wie folgt gern auf Ihre ganz speziellen Wünsche abstimmen und ändern:

Fisch

 hinzufügen

Fleisch

 um gleiche Menge kürzen

Milchprodukte

 hinzufügen

Fleisch

 um gleiche Menge kürzen

Ei (gekocht)

 hinzufügen

Fleisch

 um 50gr. kürzen

Ei-Dotter (roh oder gekocht)

 hinzufügen

Fleisch

 um 20gr. Kürzen

Obst/Gemüse

 reduzieren

Kohlehydrate

 um gleiche Menge erhöhen

Kohlehydrate

 reduzieren

Fleisch

 um gleiche Menge erhöhen

ACHTUNG – Bitte noch beachten:

Falls Sie sich entschließen Kohlehydrate selbst zu kochen, bitte diese mindestens die doppelte Zeit kochen, wie Sie es gewöhnt sind. Denn nur absolut verkochte Kohlehydrate haben die Stärke so aufgeschlossen, dass diese vom Hund auch wirklich gut vertragen werden.

Obst kann roh, möglichst geraspelt verwendet werden. Gemüse bitte auch sehr lange kochen.

Folgendes Obst und Gemüse kann Ihr Hund schlecht vertragen und sollte gemieden werden:

Weintrauben und Rosinen

Steht im Verdacht sehr giftig für einzelne Hund zu sein. Aber nicht jeder Hund ist betroffen.

Zwiebeln, Knoblauch, Bär- und Schnittlauch

Stehen im Verdacht rote Blutkörperchen im Blut anzugreifen – In geringen Mengen möglich !

Pilze

Ganz schlecht verdaulich

Avocado

Enthalten giftigen Wirkstoff Persin, welches zu Herzmuskelschäden führen kann

Obstkerne bei Steinobst

Können zu Vergiftungen führen

Rohe Kartoffeln, Aubergine und Tomaten

Roh nicht zu verwerten.

Rohes Eiklar

Immer kochen – rohes Eiklar verhindert im Körper die Aufnahme verschiedener Vitamine.

Nüsse und Mandeln

Es besteht die Gefahr den Magen/Darmtrakt zu schädigen

 

Öl: – hier können Sie jedes Speiseöl verwenden. Ideal ist, wenn Sie die Sorten wechseln. Lachsölkapseln empfehlen wir als Dauerzutat.

Bitte bedenken Sie, dass sich Ihr Hund beim Futterwechsel von einer reinen Trockenfutterernährung auf eine selbst zubereitete Mahlzeit erst gewöhnen muss. Auch die Kotmengen werden größer. Auf Zeit ist der Kot bei Feuchtfütterung meist etwas dünner als bei Trockenfutter. Einzelne sichtbare Gemüsestücke im Kot sind normal. Die Wirkstoffe wurden vom Hund aufgenommen. Größere Stücke lösen sich im relativ kurzen Darm manchmal nicht auf.

Lassen Sie Ihren Hund nicht warten.

Verfügbare Rezepte:

Download: Basisrezept für erwachsene Hunde

Download: Basisrezept Light

Download: Basisrezept für Welpen und Jundhunde

Download: Basisrezept für alte Hunde

 

Rezept-erwachsene-HundeRezept-Light  
   
Rezept-WelpenRezept-alte-Hunde